„Du, du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat…“ – Grußwort des Königswinterer Bürgermeisters Peter Wirtz

Peter Wirtz(Archiv) Nach der Bad Honnefer Bürgermeisterin, Wally Feiden, unterstützt auch der Bürgermeister der Stadt Königswinter, Peter Wirtz, die ‘Sternfreunde Siebengebirge’ und sendet ein persönliches Grußwort.

Grußwort anlässlich der Gründung der Initiative Sternfreunde Siebengebirge  Liebe Sternfreunde Siebengebirge! Zum Start Ihrer Initiative wünsche ich Ihnen viel Erfolg! Wer kennt nicht das Lied „Weißt Du wie viel Sternlein stehen“? Die Frage allerdings kann wahrscheinlich niemand beantworten, aber ich bin der Überzeugung, dass sie mit und in ihrer Initiative viele neue Dinge rund um das Weltall für sich entdecken werden. Ich gratuliere Ihnen zu der Idee, den nächtlichen Sternenhimmel gemeinsam mit Gleichgesinnten zu entdecken und glaube, dass Sie in unserer vielfältigen Region hierfür die besten Ausgangsbedingungen finden. Der Blick in die Ferne schärft und weitet darüber hinaus sicherlich auch die Gedanken und das Gefühl fürs Wesentliche. Wie sagte der kleine Prinz?: „Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die Gleichen. Für die einen, die reisen, sind die Sterne Führer. Für andere sind sie nichts als kleine Lichter. Für wieder andere, die Gelehrten, sind sie Probleme. Für meinen Geschäftsmann waren sie Gold. Aber all diese Sterne schweigen. Du, wirst Sterne haben, wie sie niemand hat...“ In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass jeder seinen Stern findet! Alles Gute!  Peter Wirtz Bürgermeister der Stadt Königswinter

© Sternfreunde Siebengebirge, Christian Preuß - Impressum