Der Sternenhimmel im Mai 2014

Sternenhimmel im Mai 2014, Quelle VDSObwohl es noch nicht richtig Sommer ist, macht sich am Sternenhimmel im Mai bereits ein typisches Sommersternbild auf sich aufmerksam: Tief über dem südöstlichen Horizont funkelt Antares im Skorpion. Leicht kann man Antares jetzt mit Saturn verwechseln, der ein gutes Stück höher am Himmel in der Waage steht. Hoch am Himmel, man muss den Kopf schon in den Nacken legen, wird man dagegen den Großen Wagen finden. In der Nacht vom 23. auf den 24 Mai könnte es zu einer starken Sternschnuppentätigkeit kommen.

Abb. oben: Der Sternenhimmel im Mai 2014, Eine größere Version der Karte finden Sie hier!, (c) VDS

Wenn man den Schwung der Wagendeichsel in Richtung Horizont verlängert, trifft man erst auf den hellen Stern Arktur im Bootes und später auf Spica in der Jungfrau. Rechts von der Jungfrau schwebt noch der Löwe über dem südwestlichen Horizont. Und wieder bringt ein Planet die vertrauten Muster der Sternbilder durcheinander: der rötliche Mars steht zentral in der Jungfrau.

Etwas links oberhalb des hellen Sterns Arktur im Bootes fällt ein kleines Halbrund von Sternen auf: Die Nördliche Krone mit ihrem Hauptstern Gemma, dem Edelstein. In Richtung Horizont erstreckt sich der Schlangenträger zusammen mit der zweigeteilten Schlange; beide Sternbilder sind recht lichtschwach. Attraktiver wird der Sternenhimmel wieder in Ostrichtung. Dort ist bereits das Sommerdreieck aus den drei hellen Sternen Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler aufgegangen.

Am 24. Mai durchfliegt die Erde Teile der Staubwolke des Kometen 209P/LINEAR. Da dort die höchste Konzentration der recht großen Staubpartikel zu erwarten ist, könnten es an diesem Tag zu einem echten Sternschnuppenregen (Meteore) an unserem Himmel kommen. Gutes Wetter und freie Sicht vorausgesetzt, könnten dabei rund 200 helle Feuerkugeln pro Stunde auftreten. Sternfreunde Siebengebirge hoffen auf gutes Wetter und versuchen eine Sichtung der Meteore.

Vollmond ist am 14. Mai. Neumond ist am 28. Mai.

“Sonne, Mond und Sterne” am 9. MAI !

Am 9. Mai findet das Event “Sonne, Mond und Sterne” auf Schloss Drachenburg statt. Die Veranstaltungen von Mai bis Oktober sind vom Niveau her gedacht für Einsteiger und Jugendliche ab 8 Jahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Planeten im Mai 2014

Merkur zeigt sich im Mai über dem nordwestlichen Horizont am Abendhimmel mit einer guten Sichtbarkeit. Beste Zeit zur Monatsmitte gegen 22 Uhr MESZ. Größte Elongation am 25. Mai.

Venus bleibt Morgenstern. Ihre Helligkeit geht auf -4,0 mag zurück. Das Planetenscheibchen schrumpft auf 15’’.

Mars in der Jungfrau stand im April in Opposition, am 14. April in Erdnähe, und ist auch im Mai noch sehr gut zu sehen. Durchmesser: 12’’. Um den 11. Mai steht Mars nahe beim Mond am Himmel.

Jupiter sieht man abends als ersten „Stern“ in westlicher Himmelsrichtung. Sein Abstand zur Sonne verringert sich zusehends. Der Blick durchs Teleskop lohnt sich aber weiterhin. Dann sind auch die viel hellsten Jupitermonde Io, Europa, Ganymed und Kallisto zu sehen. Um den 3. Mai steht die Mondsichel in der Nähe des Jupiter.

Saturn steht am 10. Mai in Opposition. Dieses Jahr findet sie in der Waage statt. Der Durchmesser inkl. Ring beträgt 42’’. Am 14. Mai steht saturn nahe beim Vollmond.

Uranus wandert durch die Fische und steht zu nah an der Sonne, um sichtbar zu sein.

Neptun im Wassermann ertrinkt morgens noch in der hellen Dämmerung.

Quellen: VDS / C. Preuß

© Sternfreunde Siebengebirge, Christian Preuß - Impressum