Astronomiebörse: Die Fahrt zum 29. ATT in Essen hat sich gelohnt

ATT am 25.05.2013, (c) Daniel Bockshecker(Gastbeitrag von Daniel Bockshecker) Zum 29. Mal fand am 25. Mai 2013 in Essen, in der Gesamtschule Bockmühle, Europas größte Astronomiebörse ATT (Astronomischer Tausch- und Trödeltreff) statt. Veranstalter ist die Walter-Hohmann-Sternwarte Essen e.V.. Zahlreiche private und professionelle Aussteller boten an ihren Ständen neues und gebrauchtes Zubehör sowie Teleskope an.

Um 8:00 Uhr fuhr ich in Unkel los, um pünktlich um 10:00 Uhr zum Einlass in Essen zu sein. Das Wetter war gut und die Autobahnen frei, sodass ich sehr gut durchkam und im Zeitplan lag. Wenn man zum ersten Mal zum ATT fährt ist es nicht ganz einfach zu finden. Ich selbst fuhr zwei mal an der Schule vorbei. Daher die Bitte an den Veranstalter, vielleicht beim nächsten Mal besser auszuschildern. Der Eintritt betrug 6,-€, für VdS-Mitglieder und Gruppen über zehn Personen 5,-€, für Kinder bis zwölf Jahren war der Eintritt frei.

ATT – El Dorado für Schnäppchenjäger und Sammler

Nachdem ich die “Heiligen Hallen” betreten hatte, stand ich schon mitten im Gewusel von Besuchern und Ausstellern. In den Gängen der Gesamtschule waren viele Stände von Privatleuten, sowie von astronomischen Vereinigungen und Sternwarten aufgebaut. Hier wurde hauptsächlich gebrauchtes Zubehör, wie Okulare, Linsen, Filter und weitere Kleinteile, sowie Teleskope zu günstigen Preisen angeboten. Es gab auch viele andere Dinge zu erwerben: Literatur, DVDs, CDs, Meteoriten und viel Fachsimpelei mit begeisterten und gut gelaunten Hobby-Astronomen. Letzteres war allerdings kostenlos. Hier war wirklich alles dabei. Ein wahres El Dorado für Schnäppchenjäger und Sammler. Durch das dichte Gedränge war die Luft in den Gängen allerdings ziemlich stickig und arm an Sauerstoff, da man hier schließlich keine Fenster öffnen konnte. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Zu zivilen Preisen gab es in der Cafeteria Kaffee, Kuchen und andere Leckereien. In einem Klassenzimmer wurden von 12-18 Uhr kostenlose astronomische Vorträge gehalten. Natürlich durfte auch die Vereinigung der Sternfreunde (VdS) nicht fehlen. An einem großen Stand informierte sie die Besucher mit viel Prospektmaterial über ihre Tätigkeiten und Angebote. Wer wollte, konnte sofort Mitglied werden.

Nachdem ich den “Trödelteil” in den Gängen hinter mir gelassen hatte, erwartete mich in der Mensa der Schule der “Messeteil” der Veranstaltung. Hier waren sehr viele Hersteller und Händler, die in der Astroszene Rang und Namen haben vertreten. Sky-Watcher war mit einem großen Stand präsent und zeigte seine die neuesten Teleskope mit imponierender Größe. Entsprechend groß war der Andrang. Direkt gegenüber die Konkurrenz von Celestron, wo auch viele neue Teleskope zu bestaunen waren. Natürlich waren auch noch viele andere namhafte Hersteller vor Ort, wie zum Beispiel Meade/Bresser, Vixen, Pentax, Takahashi, Lunt und Baader Planetarium. Letzterer imponierte mit einer Sternwartenkuppel, die selbstverständlich zu besichtigen war und auf Wunsch auch vorgeführt wurde.
Sternwarten-Kuppel auf der ATT, (c) Daniel BocksheckerFoto oben : Ein Imposanter Anblick – Die Vorführung einer Sternwartenkuppel samt Instrument von Baader Planetarium, (c) Daniel Bockshecker

Sternstunde Live auf der ATT

In dem Gedränge traf ich auch Sternfreund Daniel Fischer, der als “Rasender Reporter” für die Internet- Live ATT “Sternstunde” der Zeitschrift Interstellarum unterwegs war. Er war sehr beschäftigt, doch für ein gemeinsames Erinnerungsfoto reichte die Zeit dann doch noch. Interstellarum hatte mit dem Okulum-Verlag einen recht großzügigen und sehr informativen Stand mit vielen Ansichtsexemplaren der astronomischen Literatur. Ebenso war auch der Spektrum-Verlag vertreten und präsentierte seine Fachzeitschriften und Dossiers, die auch zu Sonderpreisen zu haben waren.

Daniel Bockshecker (links) und Daniel Fischer auf der ATTFoto oben: Daniel und Daniel gut gelaunt auf dem ATT. Links Bockshecker, rechts Fischer

Natürlich durften auch die großen Fachhändler nicht fehlen: Astroshop hatte einen sehr ansprechenden Verkaufsstand mit allerlei Zubehör und einer großen Auswahl an Okularen und Filtern zu reduzierten Messepreisen. Hier wurde emsig verkauft und sehr gut beraten. Sogar Kartenzahlung war hier möglich. Einen riesigen Anklang fand auch der Restpostenverkauf von Teleskop Service. Hier war das Gedränge am dichtesten, gab es doch viele gute Zubehörteile zu extrem günstigen Preisen.

Astroshop auf der ATT 2013, (c) Daniel BocksheckerFoto oben: Der Messestand von Astroshop, (c) Daniel Bockshecker

Aufgrund der unsicheren Wetterlage gab es draußen nur die Sonnenteleskop-Vorführung der Fa. Lille aus Norddeutschland. Entsprechend lang war deshalb die Schlange der wartenden Messebesucher, die einmal einen Blick auf die Sonne im H-Alpha Licht werfen wollten. Doch das Warten lohnte sich, denn es waren einige Protuberanzen zu sehen.
Etwas ganz besonderes plant astrofactum: Dieses Institut für Astronomie und Weltraumtechnik möchte ein Weltraumteleskop für jedermann ins All schicken. Das Projekt heißt Public Telescope und soll für Amateure zur Verfügung stehen. Sicherlich eine spannende Sache.

Gegen Abend näherte sich mein Besuch dem Ende und ich ging vollgepackt mit Prospekten, einigen neu erworbenen Sachen und vielen interessanten Eindrücken und Erkenntnissen Richtung Auto. Auch die Heimfahrt verlief staufrei und so konnte ich mir abends noch das Champions League-Finale ansehen.

Der Besuch der ATT hat sich für mich absolut gelohnt. Es war wirklich alles dabei, was man sich wünschen konnte: Zubehör und Teleskope für jeden Geldbeutel, viel Beratung, viel neuerworbenes Wissen, interessante und nette Gespräche mit Gleichgesinnten und eine sehr angenehm freundliche Stimmung unter Besuchern und Ausstellern. Eines steht fest: Im nächsten Jahr mache ich mich auf jeden Fall wieder auf nach Essen zum 30. ATT. Ich würde mich sehr freuen, wenn einige Sternfreunde mitkommen würden und wir den ATT gemeinsam erleben.

Clear skies,

Euer Sternfreund Daniel Bockshecker

© Sternfreunde Siebengebirge, Christian Preuß - Impressum